SPRINT

Das SPRINT-Projekt an unserer Schule

SPRINT – eine Sportart? Mitnichten, aber durchaus eine sportliche Herausforderung im sprachlichen und kognitiven Bereich!

SPRINT bedeutet SPRachförderung INTensiv und ist ein wichtiger Beitrag der bayerischen Realschule, um Jugendlichen mit geringen Sprachkenntnissen im Deutschen einen Realschulabschluss zu ermöglichen.

Neben unserer Schule gibt es das SPRINT-Projekt in Schwaben noch an der Heinrich-von-Buz-Realschule in Augsburg. Die Einrichtung einer SPRINT-Klasse ist abhängig von der Anzahl der Übergangsklassen an den Mittelschulen, die Schüler für die Aufnahme in eine SPRINT-Klasse in die 6. oder 7. Jahrgangsstufe empfehlen. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Neu-Ulm und den umliegenden Mittelschulen mit Übergangsklassen konnte an unserer Schule in den vergangenen drei Jahren eine SPRINT-Klasse gebildet werden.

Unsere SPRINT-Schüler haben am Vormittag vorwiegend gemeinsam Deutschunterricht, werden aber in den Fächern HE, IT, Sport und Musik schon in ihre künftige Klasse integriert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden sie am Nachmittag von unseren Tutoren betreut, bevor bis 15:30 Uhr weiterer Deutschunterricht , meist in spielerischer und aufgelockerter Form , erfolgt. Auch bei Ausflügen in der näheren Umgebung wie z.B. in das Sportgelände im Wiley , auf den Weihnachtsmarkt nach Ulm oder in eine Buchhandlung wird das Sprachvermögen trainiert.

Ab dem zweiten Schulhalbjahr nehmen die SPRINT-Schüler am regulären Unterricht einer 6. bzw. 7. Klasse teil und schreiben alle Leistungsnachweise mit.

Auch im Schuljahr 2019/20 besteht die Möglichkeit an unserer Schule eine SPRINT-Klasse zu bilden.